Frauenhandball

TSV Niederndodeleben   Oberliga

Logo TSV Ndl

  Oberliga         Spielplan      hier

Landesliga

TSV 2. Frauen

BSV 93 Magdeburg

HSV Magdeburg

Spielplan / Tabelle

Spiele in Sachsen-Anhalt bis 31.21.2021 ausgesetzt !!!

Saison 2021-22

1. Bundesliga

Handball logo

2. Bundesliga

Handball logo

3. Liga Staffel B

Handball logo

Mitteldeutsche OL

Handball logo

SA-Liga

Handball logo

HVSA

Handball logo

Infos

 

Handball-Welt

Handball logo

Bundesliga Info

Handball logo

Handballwoche

Handball logo
Kalimera

 Volksstimme 24.11.21   lesen                          Spiel gegen Apolda am 28.11.21 abgesetzt

Entscheidung erst in den letzten Minuten
TSV Niederndodeleben : SC Leipzig II 28:26 (13:15)

Schwerer als erwartet fiel den Frauen des TSV in der heimischen Wartberghalle der Sieg gegen die Reserve des SC Leipzig. Erst in den letzten Minuten konnten die Dodeleberinnen mit Cleverness den geplanten Punktgewinn unter Dach und Fach bringen.

Während im Bereich des Handballverbandes Sachsen-Anhalt alle Spiele für den Rest des Jahres abgesagt sind finden die Spiele in der Mitteldeutschen Oberliga noch statt. Somit auch das Spiel des TSV Niederndodeleben gegen die junge Mannschaft des HC Leipzig. „Wie in den letzten Spielen agieren wir aus einer aggressiven Abwehr und dann mit schnellem Spiel nach vorne“, war die Maßgabe von Trainer Funke für diese Begegnung und dem schmalen neun Spielerinnen-Kader.
Das klappte in der Abwehr ganz gut, aber im Angriff fanden die Frauen des TSV an diesem Tag einfach nicht ihre Linie.
Unkonzentrierte steile Zuspiele kamen nicht an und unnötige Ballverluste nutzen die Leipzigerinnen ihrerseits zu Torerfolgen. Zwar führte die Heimsieben nach Ballgewinn und erfolgreichem Konter von Ina Funke 9:6 (14.), mußte aber nach weiteren zehn Minuten den 9:11 Rückstand hinnehmen und mit einem 13:15 in die Halbzeitpause gehen.
Auch in der zweiten Hälfte liefen die Dodeleberinnen trotz aller Bemühungen einem Rückstand (18:21/43.) hinterher. Dem war nur mit einer konsequenteren Abwehr gegen die Aufbaureihe der Leipzigerinnen beizukommen; und die Gastgeberinnen kämpften jetzt aufopferungsvoll um jeden Ball, „belohnten sich aber nicht für ihre gute Abwehrarbeit, weil sie kurz vor dem Zeitspiel Fernwurftore kassierten“, bewertet Funke die Situationen.
 
Dennoch zahlte sich der Kampf in Ballgewinnen und schnellem Konterspiel aus. Nach dem 20:21 (45.) hielten die Gäste noch einmal ihren Vorsprung von 20:22 (47.). Trotz Unterzahl sorgten Veronika Bange mit Gewaltwurf von der rechten Aufbauposition und Ina Funke vom Kreis unter dem Jubel der Zuschauer für den Ausgleich (22:22/48). Aber es blieb eng bis zur 57. Minute (25:25). Anika Rips mit einem ins rechte obere Eck sicher verwandelten 7m, Mona Reißberg mit Kontertor und 1 Minute vor Ultimo erneut Anika Rips sorgten dann für das kaum noch erwartete 28:26 Endergebnis.
„Das ist gerade noch einmal gutgegangen“ meinten die Fans und Trainer Michael Funke konstatierte „wir haben uns heute das Spiel selbst schwergemacht, anfangs in der Abwehr zu wenig kommuniziert  aber zum Schluss den Kopf oben behalten”.
Der Spielplan sieht für die Frauen des TSV am nächsten Wochenende das Auswärtsspiel in Apolda und am 05.12. das Heimspiel gegen Rückmarsdorf vor.

TSV: Suchan, Schäfer;  Rips 8/1, Sehls 2, Funke 6, Bange 5/2, Linda Umbusch, Klöppel 3, Reißberg 4
7m: TSV: 5/4, SCL: 2/2, Zeitstrafen: TSV:3, SCL: 1
Schiedsrichter: Etzold, Zerlin (HVSA) 
 

 

TSV Frauen mit starkem Spiel zum klaren Sieg      Bericht
TSV Niederndodeleben : BSG A. Gräfenhainichen 38:33 (19:17)

intern

2 F

Impressum

   Volksstimme Haldensleben 25. Juni 2021      Vierzg Jahre im Frauenhandball      mehr

Landesliga Vizemeister 2019/20
die 2. Frauen
des TSV Niederndodeleben mehr

Volksstimme  Vst. HDL 20.04.20